Artikel von der JHV des Gronauer Männerchors

Ist „Singen im Chor“ noch zeitgemäß? Sind Männerchöre mit ihren Traditionen und sogenanntem „alten“ Liedgut noch attraktiv für jüngere Generationen? Der Gronauer Männerchor will diesen Fragen wieder einmal positiv beantworten und trotz seiner 140jähren Vergangenheit mit seinem neuesten Projekt „Männpauer“ diesen Plakativen entgegensteuern.

Erstmals in seiner Geschichte singt der Chor in diesem Konzert statt vier- jetzt dreistimmig. Mit diesem neuen Chorklang und zeitgemäßen attraktiven Chorsätzen aus Rockmusik und Musicalmelodien möchte der Chor neue Sänger für den Chorgesang gewinnen und blickt dabei auch über die Landesgrenze hinaus. Mit Artikeln in der Gronauer und niederländischen Presse wurde in den letzten Wochen für das Projekt geworben und als ersten Erfolg konnten bereits fünf neue Projektsänger aus dem niederländischen Grenzraum bei den Chorproben begrüßt werden.

Bei der Jahreshauptversammlung des Gronauer Männerchors am vergangenen Samstag in der Concordia stand dieses Thema im Mittelpunkt der Diskussionen. Nach  der Begrüßung und dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres durch den 1. Vorsitzenden Gerd Rockel, hatte der Vorstand den zahlreich anwesenden Chormitgliedern auch die Bilanzen des letzten Geschäftsjahres anzubieten. Da keine Vorstandswahlen vorgesehen waren, standen die Berichte der Vorstandsmitglieder im Vordergrund  der Tagesordnung, Nach Schrittführer Hermann Pierk, der das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vortrug, folgte Geschäftsführer Klaus-Dieter Kraan. In seiner Jahresübersicht listete er die Konzerte, Ständchen und viele weitere Chortauftritte chronologisch auf, die von den Sängern wahrgenommen wurden. Die Mitwirkung bei den Konzerten des Frauenchors „Klangvoll“ und das vorweihnachtliche Konzert mit dem ev. Posaunenchor der Erlöserkirche waren die herausragenden Termine des Chores. Aber auch das Singen in der Sparkasse, das Konzert im Altenheim „De Posten“ in Enschede haben bei den Sängern bleibende Eindrücke hinterlassen.  Beide Vorträge wurden von der der Versammlung einstimmig genehmigt.

Die Kassenlage das Chores ist nach Aussage von Kassierer Willi Oelerich nicht so gut, sodass der Chor in nächster Zeit eine Beitragserhöhung planen muss. Größere Einnahmen durch Konzerte, die Werbung um neue Mitglieder – aktive, passive oder fördernde – und Zuwendungen durch Sponsoren könnten auch dazu beitragen, die finanzielle Basis des Chores zu wieder verbessern. Die Kassenprüfer Johannes Leusing und Jochen Großfeld bescheinigten dem Kassierer eine einwandfrei geführte Chorkasse und baten die Versammlung um Entlastung des Kassierers. Diese Entlastung wurde einstimmig erteilt. Zum neuen Kassenprüfer für den turnusmäßig ausscheidenden Johannes Leusing wurde anschließend Egon Möller einstimmig gewählt. In seiner Jahresbilanz bescheinigte der 1. Vorsitzende den Sängern bei den Konzertterminen eine gute Beteiligung, bemängelte aber auch, dass verschiedene Auftritte des Chores nur mit relativ wenigen Sängern wahrgenommen werden konnten, obwohl diese Termine lange im Chor bekannt waren. Deshalb richtete er den eindringlichen Appell an die Chormitglieder, dass zu den kommenden Auftritten der Chor möglichst vollzählig sich präsentieren kann.

Pressewart Manfred Witte war mit den öffentlichen Wahrnehmung des Chores in der örtlichen Presse sehr zufrieden. Auch die neu gestaltete Homepage, www.gronauer-maennerchor.de, die von Nico Molitor gepflegt wird, ist für den Chor immer wichtiger geworden. Alle interessanten Beiträge – wie das Werben um neue Sänger – sind auch in     niederländischer Sprache zu lesen. Ebenso sind alle Chortermine nachlesbar, die der Chor in diesem Jahr noch wahrnehmen wird. Herausragend ist hierbei das „Konzert ohne Grenzen – Concert zonder Grenzen“ am Sonntag, dem 7. Mai in der Aula des Werner-von-Siemens-Gymnasiums, das dort um 17.00 Uhr beginnt. Gemeinsam mit den beiden befreundeten holländischen Männerchören „De Brugger Zanngers“ aus Glanerbrug und Martinikoor aus Losser erwartet die Besuche ein buntes Programm aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen. Aber auch Ständchen zu verschieden Gelegenheiten, die Mitwirkung bei der zentralen Jubilarehrung des Sängerkreises Nordwestfalen im Oktober in Gronau und natürlich das Projektchorkonzert am 12. November in der Aula des Gymnasiums sind im Terminkalender vermerkt. Nach dem Punkt Verschiedenes beendete der Vorsitzende diese lebhafte Jahreshauptversammlung.

 

 

Manfred Witte

21. März 2017

Artikel von der JHV des Gronauer Männerchors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.